Gemeinde Ildehausen auf Safari-Tour

Wo stecken Giraffen den Kopf durchs Fenster und springen Affen von Schulter zu Schulter? Die Gemeinde Ildehausen wollte das einmal herausfinden.

Die Gemeinde Ildehausen ging am 4. September 2010 auf große Safaritour. Ziel war der Serengeti-Park in Hodenhagen. Ursprünglich war geplant, nur eine „Danke-Schön-Fahrt“ für alle Akteure der jährlichen Krippenspiele am Heiligabend zu organisieren. Doch neben den über 20 Kindern waren am Ende auch Eltern, Großeltern, Betreuer und weitere Gemeindemitglieder mit dabei, so dass für die große Gruppe sogar eigens ein Bus gechartert werden musste.

Die Tour begann leider im Regen, was die gute Stimmung aber nicht beeinträchtigen konnte. Und je weiter es in den Norden ging, umso besser wurde das Wetter. In Hodenhagen schien die Sonne, die dann auch den ganzen Tag am Himmel blieb.

Im Park angekommen, ging es mit der Safari auch schon los: Affenhaus, Jeep-Safari, Aqua-Safari und natürlich auch eine informative Bus-Safari durch die verschiedenen Segmente des Parks waren die Höhepunkte des Tages. Natürlich durften auch alle Fahrgeschäfte im angrenzenden Freizeitpark nicht fehlen. Der Tag wurde zum Erlebnis für Groß und Klein mit viel Aktion und Spaß, aber auch mit vielen Informationen zu den dort lebenden Tieren.

Am Ende des Tages waren alle Teilnehmer beeindruckt über die Nähe zu den Wildtieren, denn wann hat man es schon mal erlebt, dass eine Giraffe oder ein Nashorn den Kopf in den Safaribus stecken oder die Affen von Schulter zu Schulter springen. Ein schöner, abwechslungsreicher und informativer Tag ging leider viel zu schnell vorbei. „Viel öfter…“, so hörte man es überall, „…müssten wir mit der Gemeinde auf Reisen gehen“. Mal schauen, was sich daraus machen lässt.

V.H. / Fotos T.L.