Krippenspiel in Ildehausen

Bereits zum vierten Mal wurde in der Gemeinde Ildehausen das Krippenspiel aufgeführt. Anders als in den Vorjahren wurde allerdings der Vorabend des 4. Advents zur Aufführung ausgewählt. „Die Leute von Bethlehem und die Leute von heute“ war die Überschrift des von den Kindern der Vorsonntagsschule und der Sonntagsschule mit Unterstützung der Religionsschüler vorgetragenen Schauspiels, in dem auch die Zuschauer aktiv einbezogen wurden.

Schon frühzeitig war mit den Proben für das Krippenspiel begonnen worden. Schauspieler, Solisten, Musik und Requisite wurden erarbeitet; viele Proben und Unterrichte wurden für die Weihnachtsgeschichte genutzt – mit großer Begeisterung aller teilnehmenden Kinder.

Und dann kam der Vorabend des 4. Advents, an dem die Kirche in Ildehausen wieder in ein „kleines Theater“ umgestaltet wurde. Verwandte, Freunde und Glaubensgeschwister waren in die Kirche geeilt, um zum vierten Mal das Geschehen in Bethlehem zu sehen. Kern des Spiels waren Maria und Joseph, die mit dem besonderen Auftrag von Gott fertig werden mussten. Freude über die bevorstehende Geburt, Zweifel an der eigenen Leistungsfähigkeit und das Vertrauen in Gottes Hilfe waren es, die das Spiel prägten. Die vergebliche Suche nach einer Herberge wurde nachgespielt und auch die dann folgende Geburt in einem einfachen Stall. Es wurden aber auch die mitfühlenden Menschen in Bethlehem in das Rampenlicht gerückt, bevor dann nach der Geburt die Hirten und Könige auftraten und den Sohn Gottes gebührend anbeteten. Jeder konnte erkennen, unter welchen schwierigen Umständen die Geburt Jesu wirklich stattfand. Mit dem Lied „Tragt in die Welt nun ein Licht“ endete das Stück.

Die Zuschauer und auch der Gemeindechor wurden durch Musikbeiträge aktiv in die Geschichte einbezogen. Jeder musste spontan und lautstark zur Stelle sein, wenn es darauf ankam.

Am Ende waren sich wieder Schauspieler und Zuschauer einig: Ein gelungenes Stück, wieder eine lohnenswerte Arbeit und eine schöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest. Der große Applaus für alle Mitwirkenden und der große Spendenbetrag, der wieder einem guten Zweck zukommt, haben für alle Mühe entschädigt.

Was bleibt von diesem Schauspiel? Die Begeisterung der Kinder, die Freude der Zuhörer und das schöne Miteinander inmitten der Gemeinde Ildehausen. Und natürlich die Spende für den guten Zweck!

Text: V.H. / Fotos: T.L.